BG_Waldmeister_Frühlingsplatterbse

Rosenschnitt

Grundsätzliches

Für die gesunde Entwicklung einer Rose ist ein regelmäßiger Schnitt erforderlich, um langfristig die Vitalität und Blühfreudigkeit der Rose zu erhalten. Grundsätzlich sollten Sie keine Angst vor einem falschen Rosenschnitt haben. Eine Rose ist sehr wiederstandfähig und wird sich von einem vermeintlich „falschen Schnitt“ wieder zu der erwünschten Größe zurückentwickeln. Verwenden Sie grundsätzlich geeignetes und vor allem scharfes Werkzeug. Ein regelmäßiger und an die jeweiligen Wuchseigenschaft angepasster Schnitt wird Ihnen die Rose mit Vitalität und Blütenreichtum danken.

Zeitpunkt

Im Frühjahr mit Beginn der Forsythienblüte und gezielt im Verlauf des Jahres in Anpassung an die jeweiligen Wuchseigenschaften der Rosen.

Bodendeckerrosen

Ein starker jährlicher Rückschnitt bis auf 3 - 4 Augen fördert einen starken Neuaustrieb und einen reichen Blütenansatz.

Strauchrosen

Der gewünschten Wuchsgröße entsprechend werden die Triebe einer Strauchrose nur um ca. 1/3 eingekürzt. Tote und vergreiste Zweige werden bündig auf den Astansatz zurückgeschnitten. Gleiches gilt für kleine sich kreuzende oder nach innen wachsenden Zweige. Ziel ist es, die kräftigen und gesunden Haupttriebe zu fördern und insgesamt einen lockeren gleichmäßig verzweigten Aufbau des Rosenstrauchs zu entwickeln. Bei älteren Strauchrosen wird ein Verjüngungsschnitt den Austrieb neuer und starker Triebe unterstützen.

Kletterrosen

Entlang einer Kletterhilfe werden einige Triebe bis auf 3 - 4 Augen eingekürzt, um einen gleichmäßig verteilten Blütenansatz zu erhalten. Tote und kranke Zweige werden bodentief entfernt. Durch ein waagerechtes Ausrichten der jüngeren, noch biegsamen Zweige wird ein reichhaltiger Blütenansatz zusätzlich gefördert. Mögliche Wildtriebe unterhalb des Wurzelansatzes durch ausbrechen entfernen.

Ramblerrosen

Diese Rosen müssen nicht jedes Jahr geschnitten werden. Auch hier werden kranke und abgestorbene Zweige entfernt. Ein Einkürzen ist nicht unbedingt erforderlich. Erfolgt ein kräftiger Rückschnitt, treibt die Rose anschließend wüchsig und gesund wieder aus.

Das Anleitungsvideo finden Sie auf YOUTUBE

Der Button funktioniert nicht? Macht nichts, dann kopieren Sie einfach die URL in die Adresszeile Ihres Browsers:
https://www.youtube.com/watch?v=lcz3bm92Ivk

Zurück zur Übersicht